Menu
Menü
X

Ein neues Konfirmandenjahr hat begonnen!

Nach den Sommerferien haben 39 Konfirmandinnen und Konfirmanden ihre Konfirmandenzeit in der Burgkirchengemeinde begonnen und werden donnerstags in zwei Gruppen vom Pfarrehepaar unterrichtet. Zum Auftakt gab es am Samstag, den 11.08. einen gemeinsamen Konfistarttag. Hier ging es vor allem ums gegenseitige Kennenlernen. So haben die Jugendlichen gegenseitig ihre Körperumrisse auf Papier gezeichnet und den Umriss mit wichtigen Informationen über sich selbst beschriftet bzw. bemalt: Was liegt mir am Herzen, womit fülle ich gern meinen Magen, was schlägt mir auf die Nieren und welche Musik geht mir ins Ohr?

Beim Einführungsgottesdienst am Sonntag, den 12.08. unter Motto: „Der Herr ist mein Hirte“ haben die KonfirmandInnen dann gleich selbst mitgewirkt und der Gemeinde ihre Gedanken zum Psalm 23 vorgetragen. Die Jugendband Pontifex begeisterte mit schwungvollen Liedern. Der Kirchenvorstand freut sich über so viel Jugend und wünscht den KonfirmandInnen eine segensreiche Konfirmandenzeit!

Konfirmanden der Burgkirchengemeinde gedachten des 80. Jahrestags der Reichspogromnacht

Die Konfirmanden der Burgkirchengemeinde gedachten am Vorabend des 80. Jahrestags der Reichspogromnacht an die jüdischen Mitbürger und Familien, die früher in Dreieichenhain gelebt haben.

Gemeinsam mit Pfarrer Markus Buss folgten sie den Stolpersteinen in der Dreieichenhainer Altstadt, die an die Schicksale der Juden und Jüdinnen im Hayn erinnern.

„Die Erinnerung an die Verbrechen im Nationalsozialismus, die es auch in Dreieichenhain gegeben hat“, so Pfarrer Buss, „ist wichtig, damit sie sich nicht wiederholen und sie ist ein Zeichen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass“.

top