Menu
Menü
X

Haaner Kerb

Am 1. Advent 1718 wurde die nach einem Brand neu errichtete Burgkirche geweiht. Das Fest der Kirchweih - die Haaner Kerb - ist heute das größte Kirchweihfest in Südhessen und das traditionsreichste Fest im Rhein-Main-Gebiet. Jährlich kommen ca. 80.000 Besucher. Der Termin ist im Laufe der Jahrhunderte von der Adventszeit auf Pfingsten gewandert.  

Die Burgkirche und die Haaner Kerb gehören fest zusammen - und es ist schön, wenn beim Festgottesdienst am Pfingst-sonntag die Burgkirche bis auf den letzten Platz gefüllt ist, wenn sie mit Fahnen geschmückt ist und schließlich das „Haaner Lied“ von den Kerbborschen angestimmt wird.

Nach dem Festgottesdienst lädt die Burgkirchengemeinde  zum Empfang ins Gemeindehaus ein und am Pfingstmontag gibt es im Burggarten den Segen für alle aktuellen und früheren Kerb-borschen.    

Video vom Kerbgottesdienst 2018

Hier ist ein Video von Victor Martini, der auch schon die Videos über die Renovierungsarbeiten an der Burgkirche produziert hat, über den denkwürdigen Kerbgottesdienst 2018 zum dreihundertjährigen Jubiläum, der dieses Jahr im Festzelt stattfand.

Kerbgottesdienst 2018

Weil die Burgkirche dieses Jahr wegen der Renovierung geschlossen ist, fand der 300. Kerbgottesdienst im Festzelt statt. Ursprünglich als Notlösung empfunden, erwies sich diese Entscheidung als "Glücksfall", weil dadurch mehr als 700 Besucher - weitaus mehr als in der Burgkirche Platz gefunden hätten - teilnehmen konnten und auf den Bierbänken Platz fanden.

In einem unvergesslichen Gottesdienst interpretierte unser Pfarrer-Ehepaar die alttestamentliche Geschichte  der Wanderung Abrahams und Sarahs nach Kanaan neu. In breitem Hessisch babbelnd, kam das biblische Paar statt nach Kanaan nach Kaa Haa, nachdem es vorher bei den Hooschebaa in Sprendlingen vorbei gekommen war.

Viel Applaus erhielt auch der ehemaliger Pfarrer Johannes Merkel, der für das 300-jährige Burgkirchen-Jubiläum aus seinem jetzigen Tätigkeitsgebiet in Chile angereist war.

Die Bilder aus dem Festzelt hat uns freundlicherweise Nicole Jost zur Verfügung gestellt.

top