Menu
Menü
X

Die Burgkirche – eine wie keine

Seit fast 300 Jahren prägt die Burgkirche das Dreieichenhainer Stadtbild. Als Wahrzeichen der Stadt und als „Schatz im Hayn" hat sie einen festen Platz im Ort, innerhalb der Burg und in den Herzen der Menschen.

In ihren Mauern haben viele Generationen Gottesdienste gefeiert, Gottes Segen und Trost empfangen. Sie wurden begleitet in Freud und Leid, bei Taufe, Konfirmation, Hochzeit und im Alltag.

Darüber hinaus haben sie die Burgkirche als eine kulturell offene Kirche erlebt, in der sie Orgel- und Chorkonzerten lauschen konnten, in der Kinder-Musicals genauso stattfinden wie Kirchenkino und viele andere Veranstaltungen.

Die lange Zeit der intensiven Nutzung der Burgkirche hat Spuren hinterlassen und man merkt ihr an, dass sie nicht mehr die Jüngste ist. Nachdem Risse nicht mehr einfach mit einem neuen Anstrich überdeckt werden können, der Putz anfängt zu bröckeln und die Technik streikt, ist für sie die Zeit für eine umfassende Sanierung gekommen. Am 1. Advent 2018 feiert die Burgkirche ihr 300-jähriges Jubiläum. Für dieses große Ereignis soll die Kirche außen und innen instand gesetzt und durch den Anbau einer Sakristei für heutige Nutzungsmöglichkeiten ausgestattet werden.

Mehr als 100.000 Euro an Spenden sind in den vergangenen 18 Monaten bereits zusammengekommen. Zahlreiche Gemeindemitglieder und der Burgkirche verbundene Menschen haben sich engagiert und gespendet.

Insgesamt muss die Burgkirchengemeinde für die Renovierung einen Eigenanteil von 500.000 Euro aufbringen. Dies ist nur möglich mit Ihrer Unterstützung. Auch Sie können mit Ihrer Spende zur Sanierung beitragen, damit die Burgkirche auch für zukünftige Generationen „Eine wie keine" bleibt.

top