Menu
Menü
X

Konfirmanden gedachten der Reichspogromnacht

Die Konfirmanden der Burgkirchengemeinde gedachten am Vorabend des 80. Jahrestags der Reichspogromnacht an die jüdischen Mitbürger und Familien aus Dreieichenhain.

Die Konfirmanden der Burgkirchengemeinde gedachten am Vorabend des 80. Jahrestags der Reichspogromnacht an die jüdischen Mitbürger und Familien, die früher in Dreieichenhain gelebt haben.

Gemeinsam mit Pfarrer Markus Buss folgten sie den Stolpersteinen in der Dreieichenhainer Altstadt, die an die Schicksale der Juden und Jüdinnen im Hayn erinnern.

„Die Erinnerung an die Verbrechen im Nationalsozialismus, die es auch in Dreieichenhain gegeben hat“, so Pfarrer Buss, „ist wichtig, damit sie sich nicht wiederholen und sie ist ein Zeichen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass“.


top