Menu
Menü
X

Burgkirchengemeinde läutet die Glocken

Gemeinsam mit katholischen und evangelischen Nachbargemeinden werden ab Freitag, dem 20. März jeden Abend um 18 Uhr die Glocken der Burgkirche läuten.

Glocken sind schon immer das Mittel, um Menschen zu Gottesdiensten oder Veranstaltungen einzuladen und Nachrichten zu verkündigen. Sie zeigen uns auch Beerdigungen und Trauungen an, läuten bei schweren Ereignissen wie Naturkatastrophen oder Attentaten.

Es ist wichtig, damit wir als Gemeinschaft in Kontakt bleiben und über Ereignisse informiert werden.

In diesen Tagen, wo wir uns aufgrund des Corona-Virus nicht mehr zu Gottesdiensten, Chorproben, Seniorennachmittagen oder anderen Veranstaltungen treffen können, bleiben die Glocken ein wichtiges Verbindungselement.

Gemeinsam mit katholischen und evangelischen Nachbargemeinden werden ab Freitag, dem 20.März jeden Abend um 18 Uhr die Glocken der Burgkirche läuten.

Zu dieser Zeit laden wir Sie alle ein, gleich welcher Konfession oder Religionszugehörigkeit, eine Kerze ins Fenster zu stellen und ,wenn Sie möchten, ein Vaterunser und/oder folgendes Gebet zu sprechen.

Gebet

Herr mein Gott, ich danke dir, dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast. Ich danke dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt. Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt. Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages und hilf, dass ich denen vergebe, die mir Unrecht getan haben. Lass mich in Frieden unter deinem Schutze schlafen und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis. Ich befehle dir die Meinen, ich befehle dir alle Kranken, alle Einsamen, alle Ängstlichen (alle...) an. Ich befehle dir meinen Leib und meine Seele. Gott, dein heiliger Name sei gelobt.

Hier sind zwei gesungene Versionen des Vaterunser zum Anhören (in englisch) von Mahalia Jackson und Andrea Bocelli.  

So können wir miteinander in Kontakt bleiben und uns in der schwierigen und so noch nie für uns dagewesenen Situation dennoch nah und verbunden fühlen.


top